Details zum Produkt

Wetterfahne „Adele“,Turmspitze, für quadratisches Dach mit Ziegeldeckung

ab 275,00

Lieferzeit: kurzfristig lieferbar

Auswahl zurücksetzen

Artikelnummer: n. a. Kategorien: , ,

Beschreibung

Wenn Euer fertiggestelltes Heim über ein Zelt – bzw. Turmdach verfügt, dann zählt Ihr zu der großen Zahl von Menschen, die nicht so recht wissen, was sie mit der Stelle tun sollen, an der sich die vier Grate am oberen Ende der Dachschrägen treffen und wo, trotz sorgfältig geschnittener Ziegel, immer eine zusätzlich abzudichtende Stelle bleibt, welche nicht selten mehr schlecht als recht mit Walzblei, Wakaflex oder ähnlichem abgedeckt wird. Das ist sicherlich auch funktionell, selten aber schön.

Das muss nicht so sein, denn der kluge Mann versteckt diese unumgängliche Stelle unter einer schönen Turmspitze und schon ist auch der letzte Zweifler von dem guten Geschmack, den handwerklichen Fähigkeiten und dem Sachverstand des Bauherren überzeugt. Kurzum, ich biete euch mit „Adele“ eine Wetterfahne aus Kupferblech, die durch ihre Sockelform wie keine andere für die Montage auf einem mit Ziegeln gedeckten quadratischen Zelt – bzw. Turmdach geeignet ist. Der Sockel ist so geformt, das für jeden der auflaufenden Gratziegel eine Wölbung vorhanden ist, so das die Schnittstellen der Firstziegel zuverlässig und dicht abgedeckt werden. Die Wetterfahne „Adele“ ist für eine Dachneigung bis max. 40° geeignet. Durch ihre besondere Bauart ist die Wetterfahne „Adele“ auch für die nachträgliche Montage geeignet.

  • Material: Kupferblech
  • Höhe: ca. 900 mm
  • Sockel: untere Öffnung ca. 360 mm diagonal,
  • Kugel groß: Durchmesser 180 mm, Kupfer, mit Wulst
  • Fahne: Kupfer, drehbar, kugelgelagert, Länge ca. 420 mm, Jahreszahl nach Wunsch
  • Lieferumfang: Wetterfahne „Adele“ wie abgebildet, eine Stockschraube M8, eine Gewindestange M8, eine Mutter und eine Verbindungsmutter M8 sowie 4 Stk. Edelstahl- Dichtschrauben
  • Lieferzeit: ca. 2 Tage

Die Montage der Spitze  ist denkbar einfach. An der Stelle, wo die Gratsparren zusammen kommen wird die Stockschraube lotrecht eingeschraubt, die Gewindestange mittels der Verbindungsmutter drauf gedreht und die Wetterfahne darauf gesteckt. Das überstehende Gewinde wird bis auf 20 mm über der Kugel abgetrennt und mit der Mutter könnt ihr nun das Teil auf die Gratziegel drücken. Das Gewinde noch einmal ca. 15 mm über der Mutter abtrennen, die Fahne drauf schrauben und schon sitzt das Teil. Und sagt mal ehrlich, leichter geht es nicht, stimmts? Ihr könnt aber auch die im Lieferumfang enthaltenen Dichtschrauben für die Montage verwenden. Diese werden einfach im unteren Sockelbereich durch die Gratziegel hindurch (vorher natürlich bohren) in die Gratlatte geschraubt. Ihr habt eine andere Dachneigung? Kein Problem, ist natürlich auch möglich. Einfach bei Interesse mit mir Kontakt aufnehmen.

Zusätzliche Information

Material

Kupfer, Titanzink